News!


Auch in schwierigen Zeiten - Wir sind für Sie da!  01.02.2021
Das KJSW Landshut ist und bleibt für Sie Ansprechpartner!

Um unsere Jugendlichen und Mitarbeiter*innen vor vermeidbaren Kontakten zu schützen, bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:
  • Aktuell gelten für externe Personen Besuchseinschränkungen, da wir Kontakte nach außen soweit als möglich vermeiden wollen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Natürlich sind wir und alle Dienste telefonisch für Sie erreichbar. Unsere Zentrale erreichen Sie unter 0871 92343-0.
  • Für Hilfeplangespräche in Krisen oder Aufnahmegespräche haben wir separate Räume eingerichtet, welche besonderen Reinigungsvorgaben unterliegen und so eingerichtet sind, dass ausreichend Abstand zwischen den Stühlen gegeben ist. Zudem steht für Sie ein Händedesinfektionsmittel bereit.
 
Ihr Jugendsozialwerk Landshut

 
 
Informationen zur Wohnheimunterbringung während der Corona-Pandemie 01.02.2021

Liebe Bewohnerinnen,
Liebe Bewohner,
 
auch wenn uns Corona herausfordert - wir möchten unseren Bewohnerinnen und Bewohnern weiterhin ein Zuhause auf Zeit bieten, das mehr als ein Dach über dem Kopf ist. Selbstverständlich ist dies derzeit nur unter bestimmten Voraussetzungen und (leider) mit Einschränkungen möglich.
Im Vordergrund steht, dass Eure Ausbildung bzw. Euer Schulbesuch sichergestellt werden kann!
Zum Schutz Eurer und unserer Gesundheit haben wir in enger Abstimmung mit den Gesundheitsämtern ein Hygienekonzept erstellt und achten darauf, dass die Hygieneregeln strikt umgesetzt werden. Grundlage hierfür sind die Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung und der Staatsministerien für Familie, Arbeit und Soziales sowie für Unterricht und Kultus und die derzeit allgemein gültigen Hygienestandards.
 
Das Wichtigste in Kürze:
  • Bitte beachtet die ausgehängten Hygieneempfehlungen und Kontaktbeschränkungen sowie den Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen.
  • Gemeinsame Freizeitaktivitäten drinnen sind aktuell nicht möglich, die Freizeiträume sind geschlossen.
  • In allen Allgemeinbereichen wie Fluren und Treppenhäusern, sowie im Mensabereich (außer bei Tisch) muss eine FFP2-Maske getragen werden.
  • Bitte bringt Eure eigene Seife / Waschlotion und FFP2-Maske selbst mit, wir können diese nicht in ausreichender Anzahl zur Verfügung stellen!
Wenn ihr Fragen habt, wir sind gerne für Euch da. Am besten per Email:
Jugendwohnheim Landshut: jwh_1.la@kjsw.de
Jugendwohnheim Deggendorf: jwh-deg@kjsw.de

Wir freuen uns auf Euch! …ihr wisst ja: Ihr seid uns mit Abstand am Liebsten! 😉

Eure Teams Landshut und Deggendorf
 
 
SWS Medicare spendet 1.080 hochwertige FFP2-Masken im Wert von rund 7.000 € an das KJSW Landshut 01.02.2021

Orhan Söhmelioglu, Geschäftsführer der SWS-Medicare GmbH in Altheim spendete dem Jugendsozialwerk Landshut 1.080 Masken hochwertige FFP2 Masken.
„Wir unterstützen mit unserer Spende gerne Ihre wichtige Arbeit in der Jugendhilfe“ so Söhmelioglu. „So nehmen wir als regionale Unternehmer unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr. Dies hat für uns einen hohen Wert.“
„Ich freue mich sehr über Ihre großartige Unterstützung“ so Ludwig Weber, Gesamtleiter des Jugendsozialwerks, „wir werden die Masken an die von uns betreuten Jugendlichen und Familien weiterleiten.“

 
Gemeinnützige Pöschl-Familienstiftung spendet 12.500 €  29.01.2021

"Von diesem Geld haben wir 22 Laptops inkl. Betriebssystemlizenzen und Office Programme beschafft. Die Geräte wurden von unserem IT Techniker vorinstalliert und konnten im Anschluss an bedürftige Jugendliche verliehen werden, damit diese am Onlineunterricht teilnehmen können. Im Namen der Jugendlichen und uns allen bedanke mich herzlich für Ihre großzügige Spende!“ freut sich Ludwig Weber, Gesamtleiter des Jugendsozialwerks Landshut.
„Chancengleichheit und Bildungsteilhabe sind für uns hohe Werte, die wir gerne fördern“, so Tabea Urso von der Pöschl-Familienstiftung; „nach dem Leitsatz `Es gibt nur eine Welt und alle Menschen auf diesem Planeten sind gleich´ unterstützt die Pöschl-Familienstiftung seit 2011 bedürftige und benachteiligte Kinder, Jugendliche und deren Familien weltweit. Weitere Schwerpunkte ist die Unterstützung von Senioren sowie Umwelt- und Naturschutz. Deshalb haben wir Sie gerne unterstützt. Katharina Pöschl freut sich schon darauf, Sie persönlich zu besuchen mehr über die Arbeit des Jugendsozialwerks Landshut zu erfahren und sich darüber zu informieren, wie die Laptops den Jugendlichen das Homeschooling erleichtert haben. Das natürlich erst, wenn es die aktuelle Situation wieder zulässt.“

 
JuZ live des Jugendtreff Altdorf geht in die 3. Runde  20.01.2021

Ab Montag, den 18.01.21 sendet der Jugendtreff Altdorf wieder live aus dem Jugendtreff. Gemeinsam mit einem Jugendlichen wird Susanne sich wieder einiges für euch einfallen lassen. Radio Trausnitz unterstützt sie dabei und spendiert die ersten FFP2 Masken für die  Livesendungen, die immer am Montag, um 15.00 Uhr auf Instagram gesendet werden.

Radio Galaxy hat in den letzten Tagen darüber berichtet - hier der Radiomitschnitt.
 
 
Jugendtreff Altdorf on air bei Radio Galaxy  16.12.2020

CDie Türen des Jugendtreffs sind verschlossen, aber die Jugendarbeit in Altdorf geht weiter! Jeden Tag öffnet sich ein virtuelles Türchen des JuZ-Adventskalenders, der gemeinsam von den Jugendlichen und Susanne Baumann gestaltet wird. Jedes Türchen wird von einer anderen Person angesagt und so entsteht Türchen für Türchen ein kreatives Gemeinschaftsprojekt.

Radio Galaxy hat in den letzten Tagen darüber berichtet - hier der Radiomitschnitt.
 
 
Preis für Jugendtreff Altdorf  14.12.2020

Corona – hat die offene Jugendarbeit in Altdorf verändert. Aber jede außergewöhnliche Situation bringt auch gute Seiten mit sich – man muss es einfach zulassen. Seit Monaten ist der offene Betrieb des Jugendtreffs nur noch sehr eingeschränkt bzw. gar nicht möglich. Das hindert Susanne Baumann, die Leiterin des Jugendtreffs, aber nicht daran, trotzdem weiterzumachen. Vieles findet nun online und digital statt, auf Instagram und Facebook. Dabei entstand gemeinsam mit den Jugendlichen das Projekt „Wir drehen uns die Welt, wie sie uns gefällt“. Mit diesem Projekt hat sich der Jugendtreff beim Projektwettbewerb der Bürgerstiftung Landshut beworben und den ersten Preis in der Kategorie „Kunst und Kultur“ in Höhe von 2000 € gewonnen. Mit der Gewinnsumme können nun weitere Filmprojekte gemeinsam mit den Jugendlichen durchgeführt werden.

 
Umfrage für Jugendliche ab 15 Jahren und junge Erwachsene!
JuCo 2: Erfahrungen von jungen Menschen mit den Corona-Maßnahmen
  22.11.2020 | Sabine Andresen, Lea Heyer, Anna Lips, Tanja Rusack, Wolfgang Schröer, Severine Thomas, Johanna Wilmes

Liebe Jugendliche und junge Erwachsene!
Wir möchten wissen: Wie geht es Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Corona-Zeit? Deshalb machen wir eine zweite Umfrage. Sie heißt "JuCo 2". Das bedeutet: "Jugend und Corona 2".

Wir sind Jugendforscherinnen und -forscher aus Hildesheim und Frankfurt.
Wir laden alle jungen Menschen zwischen 15 und 30 Jahren ein: Macht bei der Umfrage mit! Eure Meinung ist wichtig!
Wir stellen die Fragen auch in einfacher Sprache. So können alle mitmachen.
Die Teilnahme dauert ungefähr 20 Minuten.

Klicke hier zum Fragebogen https://www.soscisurvey.de/JuCo_II/

An der Umfrage sollen viele junge Menschen mitmachen. Nur dann bekommen wir gute Ergebnisse.

Bitte teile den Link zur Umfrage mit anderen jungen Menschen. Zum Beispiel in einer E-Mail, auf WhatsApp, oder auf Facebook.

Wenn du Fragen hast, kannst du uns schreiben. Unsere E-Mail-Adresse ist: jugend.corona@em.uni-frankfurt.de

Vielen Dank!

Schöne Grüße vom Team JuCo
 
 

Ferien in der Werkstatt  25.11.2020

Zeichnen, sägen, feilen, lackieren…während der Herbstferien schnupperten Schülerinnen der Mittelschule St. Wolfgang unter Anleitung von Schreinermeister Georg Geltinger in den Beruf der Schreinerin. Sie entwarfen und fertigten einen ewigen Kalender sowie eine Halterung fürs Smartphone. Fazit: Eine gelungene Woche mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen für die weitere berufliche Orientierung.

 
 
Fragt doch mal uns!  29.10.2020
Veranstaltungsreihe 100 Jahre LVkE

„Fragt doch mal uns“ ist ein Veranstaltungsreihe zum großen Jubiläum (100 Jahre) des LVkE, dem Landesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen in Bayern e. V..
Klickt doch mal rein und schaut euch die spannenden Videos an:
https://www.fragt-doch-mal-uns.de
 
 
Vereidigung der neuen Schüler-Richter 15.10.2020
Schulung und Vereidigung der neuen Landshuter Schüler-Richter
 
Wie jedes Jahr im September fand auch heuer wieder an zwei Wochenenden die Schulung für die neu im Projekt angemeldeten Schüler-Richter*innen im KJSW Landshut statt.
Dabei werden die Jugendlichen mit dem Verfahrensablauf beim Schüler-Gericht vertraut gemacht, Erwartungen abgeklärt, Motive für Straffälligkeit dargestellt, mittels Rollenspielen die Handlungsweise eines Schüler-Richters eingeübt und durch den Einsatz verschiedener Medien das aktive Zuhören, Wahrnehmen, Befragen und Beurteilen (Methoden der Gesprächsführung) erlernt.



Die neuen Schüler-Richter*innen nach der Belehrung und Unterzeichnung der Verschwiegenheitserklärung in der Staatsanwaltschaft Landshut mit dem Oberstaatsanwalt Herrn Dr. Reither (3. von links):


Die „Neuen“ sind nun startklar für die Bearbeitung ihrer ersten Fälle von geringfügigen Jugendstraftaten wie Fahren ohne Fahrerlaubnis, Ladendiebstahl, Missbrauch von Ausweispapieren, Beleidigung etc. Das Landshuter Schüler-Gericht besteht somit im Schuljahr 2020/2021 aus 28 Teilnehmern von verschiedenen Schulen, Universitäten und aus zwei Auszubildenden.
 
P.S.:  Ob es heuer wieder die jährliche und allseits beliebte Weihnachtsfeier für die Schüler-Richter*innen geben wird, die eine kleine Entschädigung für das große ehrenamtliche Engagement darstellt und die Gruppe näher zusammenbringt, hängt leider von der weiteren Entwicklung der Covid-19-Pandemie ab.
 

Farbe in den Speisesaal  18.09.2020
Wände wurden mit viel Spaß in den Ferien gestaltet

Jugendliche aus dem Jugendwohnheim und der Berufseinstiegsbegleitung nutzten die Ferien, um etwas Farbe in unseren Speisesaal zu bringen. Unter Anleitung von Reiner Rotzler, Malermeister und Berufseinstiegsbegleiter, gestalteten sie die Wände, erfuhren einiges über den Malerberuf und der Spaß kam natürlich nicht zu kurz. Wir hoffen, es gefällt euch!


 
 

Liveübertragung aus dem Jugendtreff Altdorf  01.04.2020
Immer Montag, Dienstag und Freitag - jeweils um 14.00 Uhr!
 
https://www.instagram.com/jugendtreffaltdorf/?hl=de

 
 

Schüler schnupperten in die Arbeitswelt  27.03.2020
Berufseinstiegsbegleitung der Mittelschule Reisbach zu Gast bei Mann + Hummel

Die Schüler der achten Klassen der Maximus-von-Imhof-Mittelschule aus Reisbach waren im Rahmen des Projekts "come with me" zu Gast bei Mann+Hummel in Marklkofen. Ihnen wurde hier zum wiederholten Mal ermöglicht, die Ausbildungs- und Arbeitswelt in diesem großen Unternehmen kennenzulernen.
Nach der Sicherheitsunterweisung konnten die Schüler in der Lernwerkstatt in Kleingruppen arbeiten und zusammen mit den Azubis eine Bügelsäge aus Metall herstellen. Das Material sowie die Bauanleitungen mit den technischen Zeichnungen waren schon vorbereitet und die Jugendlichen konnten sich an Biegevorrichtungen sowe an der CNC-Fräse versuchen. Die Berufseinstiegsbegleiterin des KJSW, Christina Merl sowie Techniklehrer Tobias Heß schauten ihren Schützlingen aufmerksam über die Schulter. Nach einem fleißigen und arbeitsreichen Vormittag galt der Dank der Gruppe Ausbilder Franz Schmerbeck und seinen Azubis, denen es gelungen war, den Schülern einen guten Einblick in diesen Arbeitsbereich zu vermitteln.